Archiv:   Juni 2015

Trotz Ukraine-Konflikt:

Bertha-von-Suttner-Gymnasium setzt Schüleraustausch mit Saporoshje fort

mdb_voepel_besuchergruppe_bvs_saporoshje_600Eine enge Schulpartnerschaft verbindet seit vielen Jahren das Bertha-von-Suttner-Gymnasium mit dem Gymnasium Nr. 46 in Saporoshje, Oberhausens Partnerstadt in der östlichen Ukraine. Herzstück dieser Partnerschaft sind die regelmäßigen Schülerbegegnungen. Bis einschließlich 2013 reiste eine Schülergruppe des Bertha-von-Suttner-Gymnasiums im Frühling nach Saporoshje, im Herbst erfolgte dann der Gegenbesuch der Schülerinnen und Schüler aus der Ukraine in Oberhausen. Aufgrund der Ukraine-Krise konnte die deutsche Schülergruppe 2014 leider zum ersten Mal nicht nach Saporoshje fahren. Mehr …


Dirk Vöpel zur Bahnlärmumfrage des Eisenbahn-Bundesamtes:

Jetzt letzte Chance zur Teilnahme nutzen!

banner_laermaktionsplanung_2015

Nach einer 2002 von der Europäischen Union beschlossenen Richtlinie zur Bekämpfung von Umgebungslärm an Bahnstrecken, die seit 2005 vom Bundestag in Gesetzesform umgesetzt wurde, ermitteln derzeit alle EU-Staaten Lärmdaten für eine effektive Lärmaktionsplanung.

Mit einer großen Online-Umfrage der betroffenen Öffentlichkeit versucht das in Deutschland zuständige Eisenbahn-Bundesamt (EBA) das Ausmaß der Lärmbelastungen an Schienenwegen außerhalb von Ballungsräumen zu ermitteln – und kaum jemand weiß es. In Anbetracht der laufenden Diskussionen um den stetig zunehmenden Verkehrslärm, insbesondere entlang hochfrequentierter Eisenbahntrassen wie der Betuwe-Linie, hält es der Dinslakener SPD-Bundestagsabgeordnete Dirk Vöpel für äußerst sinnvoll, auch die subjektiven Bewertungen der betroffenen Anwohnerinnen und Anwohner systematisch zu erfassen. Mehr …


Oberhausener SPD-Abgeordnete:

Hilfe für die Unterbringung und Betreuung von Flüchtlingen

„Oberhausen erhält für die Flüchtlingsunterbringung weitere 1,2 Millionen Euro durch die vom jüngsten Berliner Flüchtlingsgipfel vereinbarte Soforthilfe des Bundes“, teilt SPD-Finanzexperte Stefan Zimkeit mit. „Damit erhöht sich die von Land und Bund gezahlte Unterstützung für unsere Stadt auf insgesamt 4,2 Millionen Euro für das laufende Jahr.“ Die Oberhausener Abgeordneten Wolfgang Große Brömer, Dirk Vöpel und Stefan Zimkeit sind sich einig, dass dieses Engagement von Bund und Land dringend notwendig ist. Sie begrüßen insbesondere, dass beim Spitzentreffen im Kanzleramt der Bund zugesagt habe, die Soforthilfe für 2015 von 500 Millionen auf 1 Milliarde Euro zu verdoppeln. „Das ist gut und richtig, da die Aufnahme von Flüchtlingen und deren Unterbringung und Betreuung eine nationale Aufgabe ist“, sagt SPD-MdB Dirk Vöpel. Mehr …


Bürgerversammlungen in Alstaden und Lirich:

SPD Oberhausen-West setzt Stadtteilgespräche fort

banner_ov_west_neu


Im Rahmen seiner Veranstaltungsreihe „Stadtteilgespräch“ lädt der SPD-Ortsverein Oberhausen-West im Juni wieder zu Bürgerversammlungen in Alstaden und Lirich ein: Mehr …