Die Website von Dirk Vöpel – Mitglied des Deutschen Bundestages für Oberhausen und Dinslaken

Immer noch präsent. Immer noch dankbar:

Gestern wäre Heinz Schleußer 80 Jahre alt geworden

Zum 80. Geburtstag legten die Spitzen des SPD-Unterbezirks und der SPD-Ratsfraktion Oberhausen einen Kranz an Heinz Schleußers Grab nieder. Von links nach rechts: Wolfgang Große Brömer, MdL und Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion Oberhausen | Stefan Zimkeit, MdL | Michael Groschek, Bau- und Verkehrsminister des Landes NRW | Burkhard Drescher, Altoberbürgermeister | Kirsten Oberste-Kleinbeck, Stv. Vorsitzende der SPD-Ratsfraktion Oberhausen | Olaf Rabsilber,  Schatzmeister der Oberhausener SPD | Dirk Vöpel, MdB und Vorsitzender der Oberhausener SPD | Sonja Bongers, Stv. Vorsitzende der Oberhausener SPD | Klaus Wehling, Altoberbürgermeister

Zum 80. Geburtstag legten die Spitzen des SPD-Unterbezirks und der SPD-Ratsfraktion Oberhausen einen Kranz an Heinz Schleußers Grab nieder. Von links nach rechts: Wolfgang Große Brömer, MdL und Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion Oberhausen | Stefan Zimkeit, MdL | Michael Groschek, Bau- und Verkehrsminister des Landes NRW | Burkhard Drescher, Altoberbürgermeister | Kirsten Oberste-Kleinbeck, Stv. Vorsitzende der SPD-Ratsfraktion Oberhausen | Olaf Rabsilber, Schatzmeister der Oberhausener SPD | Dirk Vöpel, MdB und Vorsitzender der Oberhausener SPD | Sonja Bongers, Stv. Vorsitzende der Oberhausener SPD | Klaus Wehling, Altoberbürgermeister

Heinz Schleußer, 20.04.1936  - 12.07.2000

Heinz Schleußer, 20.04.1936 – 12.07.2000

80 Jahre alt wäre Heinz Schleußer am Mittwoch dieser Woche geworden. Leider war ihm, der viele Jahrzehnte die Geschicke seiner und unserer Heimatstadt entscheidend und zu ihrem Wohle mitgeprägt hat, nicht vergönnt, nach der aktiven Zeit in der Politik ein etwas ruhigeres Leben als Privatmann zu verbringen, denn im Juli 2000 verstarb Schleußer an den Folgen einer schweren Krebserkrankung.

Heute Morgen versammelten sich neben dem Vorsitzenden des SPD-Unterbezirks Oberhausen, Dirk Vöpel MdB, und der SPD-Ratsfraktion, Wolfgang Große Brömer MdL, auch zahlreiche Weggefährten aus den vergangenen Jahrzehnten, unter ihnen die ehemaligen Oberbürgermeister der Stadt Oberhausen, Burkhard Drescher und Klaus Wehling. Mehr …


Termine der nächsten Bürgersprechstunden in Oberhausen und Dinslaken

Der SPD-Bundestagsabgeordnete Dirk Vöpel lädt herzlich zu seinen nächsten Bürgersprechstunden in Oberhausen und Dinslaken ein.


FR | 22. April 2016 | 09.30 – 10.30 Uhr
MdB Dirk Vöpel
Bürgersprechstunde Oberhausen
Schwartzstr. 52, 46045 Oberhausen

FR | 22. April 2016 | 11.30 – 12.30 Uhr
MdB Dirk Vöpel
Bürgersprechstunde Dinslaken
Bahnhofsplatz 5, 46535 Dinslaken

Interessenten können unmittelbar zu den Terminen erscheinen bzw. sich auch vorher telefonisch (030 227 71543) oder per E-Mail (dirk.voepel@bundestag.de) anmelden.

Bürgerinnen und Bürger, die den Vormittagstermin nicht wahrnehmen können, haben selbstverständlich die Möglichkeit, ebenfalls unter der Rufnummer 030 227 71543 einen individuellen Termin zu vereinbaren.


Heute ist der 8. Equal-Pay-Day:

Frauen haben ein Recht auf mehr!

banner_epd_2016Frauen erhalten im Durchschnitt immer noch 21 Prozent weniger Lohn oder Gehalt als Männer. Deshalb wird am 19. März 2016 zum 8. Mal in Folge der Equal-Pay-Day in Deutschland begangen.

Dirk Vöpel, Bundestagsabgeordneter für Oberhausen und Dinslaken, erklärt dazu: „Leider müssen wir auf die Lohnlücke zwischen Männern und Frauen auch dieses Jahr wieder mit dem Equal Pay Day hinweisen. In Zukunft möchte ich diesen Tag aber gerne aus meinem Kalender streichen. Das Schließen der Lohnlücke ist eine Frage der Gerechtigkeit.“ Mehr …


Zukunft der Arbeit:

SPD-Fraktion im Dialog mit über 350 Betriebs- und Personalräten

bg_header_zukunft_rotUnter dem Motto „Missbrauch bei Leiharbeit und Werkverträgen beenden – Arbeit der Zukunft gestalten“ hat die SPD-Bundestagsfraktion am Mittwoch mit rund 350 Betriebs- und Personalräten aus ganz Deutschland über die Zukunft der Arbeit diskutiert.

„Was ist geplant, um dem Missbrauch von Leiharbeit und Werkverträgen einen Riegel vorzuschieben? Wie schaffen wir ein gutes Investitionsklima für sichere und gute Arbeit? Und wie verändert sich Arbeit durch Digitalisierung und Industrie 4.0? – Diese und andere Fragen standen im Mittelpunkt des konstruktiven Austauschs mit rund 350 Betriebs- und Personalräten aus ganz Deutschland“, erklärt der SPD-Bundestagsabgeordnete Dirk Vöpel. Die betrieblichen Interessenvertreter hätten deutlich gemacht, dass eine gesetzliche Regelung zur Eindämmung des Missbrauchs von Werkverträgen und Leiharbeit überfällig sei. Mehr …



Kreativwettbewerb für Jugendliche:

SPD-Bundestagsfraktion lobt Otto-Wels-Preis zum Thema Europa aus

banner_otto_wels_preis_2016Europa galt lange Zeit als ein Erfolgsprojekt für Frieden, kulturellen Austausch und wirtschaftlichen Aufschwung. Aber die jüngere Vergangenheit und Gegenwart zeigen: Europa ist kein Selbstläufer. Die Frage nach der Zukunft Europas ist derzeit offener denn je. Aus diesem Anlass hat die SPD-Bundestagsfraktion einen Kreativwettbewerb für Jugendliche ausgeschrieben. Den Gewinnerinnen und Gewinnern winken Geldpreise und eine Einladung nach Berlin, wie der Bundestagsabgeordnete Dirk Vöpel mitteilt. Mehr …


MdB Dirk Vöpel:

NRW-Landesgruppe der SPD-Bundestagsfraktion veröffentlicht ehrgeiziges Arbeitsprogramm für 2016

grafik_nrw_landesgruppe_arbeitsprogramm_2016_600Mit einem 10-Punkte-Papier startet die NRW-Landesgruppe in der SPD-Bundestagsfraktion in das Jahr 2016. Dies teilt der Bundestagsabgeordnete Dirk Vöpel mit.

„Wir Nordrhein-Westfalen stellen die mit Abstand größte Landesgruppe in der SPD-Fraktion. Selbstverständlich wollen wir eine gestaltende Rolle in Berlin einnehmen. Dies machen wir mit unserem Arbeitsprogramm deutlich.“ Die 10 Schwerpunktthemen erstrecken sich über die gesamte Bandbreite der politischen Arbeit. Eine große Bedeutung nehmen die Themen Integration und gesellschaftliches Zusammenleben ein. Dirk Vöpel: „Die Unterbringung und Versorgung von Asylsuchenden ist eine enorme Aufgabe. Die wahre Herausforderung steht aber noch vor uns, wenn die vielen anerkannten Asylberechtigten in Bildung, Arbeit und Gesellschaft integriert werden müssen. Wir fordern unter anderem eine Integrationsoffensive in Kitas und Ganztagsschulen.“ Mehr …


Neues Jobcenter in Alt-Oberhausen:

Förderurkunde für Dachgarten überreicht

projekte_staedtebau_28Was man schwarz auf weiß besitzt, das kann man getrost nach Oberhausen tragen. Zwar steht die Zusage des Bundesbauministeriums bereits seit Juli fest, den Dachgarten auf dem neuen Jobcenter am Altmarkt in Oberhausen mit 2,3 Millionen Euro aus dem Programm für „nationale Projekte des Städtebaus“ zu fördern. Dennoch: Sicher ist sicher. Und deshalb ließen es sich die die beiden Oberhausener Bundestagsabgeordneten Dirk Vöpel (SPD) und Bärbel Höhn (GRÜNE) sowie Planungsdezernentin Sabine Lauxen nicht nehmen, die offizielle Förderurkunde jetzt auch höchstpersönlich im Berliner Ministerium abzuholen. Das Oberhausener Dachgartenprojekt war in der ersten Förderperiode 2015 das einzige Städtebau-Vorhaben aus dem Ruhrgebiet, das in den Genuss einer „Premium“-Förderung kam. Die im letzten Jahr ausgewählten Projekte werden zwischen 2015 und 2019 mit knapp 150 Millionen Euro gefördert. Mehr …


1...56...25
X