Stichwort:  Inklusion

Spürbare Verbesserungen für Menschen mit Behinderungen zum 1. Januar:

Bundesteilhabegesetz tritt in Kraft

Der Deutsche Bundestag hatte das Bundesteilhabegesetz (BTHG) bereits Anfang Dezember mit wichtigen Änderungen verabschiedet, am 16. Dezember folgte der Bundesrat und machte den Weg für das BTHG frei. Eine Reihe von Maßnahmen, die das Leben von Menschen mit Behinderungen spürbar verbessern, treten bereits zum 1. Januar 2017 in Kraft.

grafik_reformstufen_des_bthg

Dirk Vöpel, Bundestagsabgeordneter für Oberhausen und Dinslaken, erklärt dazu:

„Zum Jahreswechsel gibt es gute Neuigkeiten für viele Menschen mit Behinderungen. Denn ab dem 1. Januar können sie durch das Bundesteilhabegesetz deutlich mehr ihres Geldes auch wirklich für sich behalten. Mehr Teilhabe und Selbstbestimmung werden dadurch möglich.“ Mehr …


MdB Dirk Vöpel:

Teilhabegesetz mit deutlichen Verbesserungen im Kabinett

Das Bundeskabinett hat am heutigen Dienstag den Entwurf des Bundesteilhabegesetzes (BTHG) verabschiedet. Das Gesetz soll Menschen mit Behinderungen mehr Gleichberechtigung und Teilhabe ermöglichen. Im Vergleich zum Referentenentwurf enthält die heute verabschiedete Fassung weitere Verbesserungen für Menschen mit Behinderungen. Dazu erklärt Dirk Vöpel, Bundestagsabgeordneter für Oberhausen und Dinslaken:
 
Das Bundesteilhabegesetz ist eine der großen sozialpolitischen Reformen in dieser Legislaturperiode. Unser Ziel ist es, mehr Teilhabe und mehr Selbstbestimmung für Menschen mit Behinderungen zu schaffen. Erfreulich ist, dass der Kabinettsentwurf von heute gegenüber dem Referentenentwurf aus dem April noch einmal zahlreiche Verbesserungen enthält. Mehr …


MdB Dirk Vöpel:

10. Konferenz der SPD-Bundestagsfraktion mit Werkstatträten

banner_werkstattraetekonferenz_2015Bereits zum zehnten Mal fanden sich am heutigen Montag über 200 Vertreterinnen und Vertreter der SPD-Bundestagsfraktion und der Werkstatträte aus dem ganzen Bundesgebiet zusammen, um über die künftigen Vorhaben der großen Koalition zur Verbesserung der Lebenslagen von Menschen mit Behinderungen ins Gespräch zu kommen. Im Vordergrund standen die Schaffung eines inklusiven Arbeitsmarktes sowie die Stärkung der Rechte der Werkstatträte. Mehr …


Ulla Schmidt und Dirk Vöpel besuchen Lebenshilfe:

Gleichberechtigt am Leben teilhaben

Herzlich begrüßt wurde Ulla Schmidt auch von Egon Berchter, dem Namenspatron dieser Einrichtung  und Ehrenvorsitzenden der Lebenshilfe Oberhausen

Herzlich begrüßt wurde Ulla Schmidt auch von Egon Berchter, dem Namenspatron dieser Einrichtung und Ehrenvorsitzenden der Lebenshilfe Oberhausen

“Inklusion ist eine der großen Herausforderungen der heutigen Zeit”, stellt der Bundestagskandidat für Oberhausen und Dinslaken Dirk Vöpel fest. Bei einem Besuch des Egon-Berchter-Hauses der Lebenshilfe Oberhausen mit der Lebenshilfe-Bundesvorsitzenden und Ex-Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt lernten die beiden Politiker Beschäftigte und Bewohner näher kennen. “Die heute noch typische Biografie eines behinderten Menschen muss durchbrochen werden, wenn wir Inklusion ernst nehmen. Nicht erst besonderer Kindergarten, dann Förderschule, dann Werkstatt und Wohnheim, sondern gemeinsames Lernen und Leben als vollwertiger Teil der Gesellschaft”, stellt Ulla Schmidt fest. Teilhabe ist ein Menschenrecht – und dieses wird auch in der Lebenshilfe Oberhausen gelebt. Mehr …


Standpunkt | 08

08  |  Inklusion: Ein gleichberechtigtes Leben für alle.

Ich bin überzeugt, dass Inklusion eine der größten, aber auch wichtigsten Herausforderung der heutigen Zeit ist. Es nützt nichts so zu tun, als ob man es irgendwie ganz in Ordnung findet oder politisch korrekt. Nein, wir müssen alle zusammen an den Lösungen arbeiten, damit alle Menschen – behindert oder nicht-behindert – gleichberechtigt am Leben teilhaben können.