Art 104c
Der Bund kann den Ländern Finanzhilfen für gesamtstaatlich bedeutsame Investitionen der finanzschwachen Gemeinden (Gemeindeverbände) im Bereich der kommunalen Bildungsinfrastruktur gewähren. Artikel 104b Absatz 2 und 3 gilt entsprechend.

Oberhausener Jecken in Berlin:

MdB Dirk Vöpel trifft Vorgänger Wolfgang Grotthaus und die Alte Oberhausener Karnevalsgesellschaft

mdb_dirk_voepel_besuchergruppe_aok_600Anfang September reiste die Alte Oberhausener Karnevalsgesellschaft Weiß-Rot 1889 zu einem mehrtägigen Informationsbesuch nach Berlin. An der Spree leisteten die Jecken von der Ruhr nicht nur bereitwillig “Entwicklungshilfe” in Sachen rheinischer Frohsinn, sondern absolvierten daneben ein dicht gepacktes und hochattraktives Besichtigungsprogramm in der Bundeshauptstadt. Auf Einladung des SPD-Bundestagsabgeordneten Dirk Vöpel machte die Gruppe auch Station im Reichstag, wo die Oberhausener Karnevalisten auf der Plenartribüne zunächst die laufende Haushaltsdebatte verfolgen konnten. Im anschließenden Gespräch nahm sich Dirk Vöpel dann viel Zeit, um aus erster Hand über aktuelle Themen und die Arbeitsweise des Deutschen Bundestages zu informieren.

Bei einem Mitglied der Gruppe hieß das allerdings “Eulen nach Athen” zu tragen: Denn für A.O.K.-Senatspräsident Wolfgang Grotthaus (3. v. r.) brachte der Besuch im Reichstag ein Wiedersehen mit seiner langjährigen beruflichen Wirkungsstätte, gehörte er doch als Vor-Vorgänger von Vöpel 11 Jahre lang dem Deutschen Bundestag an: Von 1998 bis 2009 vertrat er als direkt gewählter Bundestagsabgeordneter die Oberhausenerinnen und Oberhausener im höchsten deutschen Parlament.

“Alt”-MdB Wolfgang Grotthaus machte sich zum Schluss seine gute Ortskenntnis zunutze und übernahm kurzerhand die weitere Führung durch das Reichstagsgebäude über die Fraktionsebene und die Dachterrasse bis zur imposanten Glaskuppel von Norman Foster.

Stichwörter:
Teilen mit